Direkt zum Inhalt

Konsultation der E-Government-Strategie Schweiz 2020–2023 (25.06.–13.09.2019)

Der Steuerungsausschuss E-Government Schweiz unterbreitet Bund, Kantonen und Gemeinden die Entwürfe der zukünftigen Strategie und öffentlich-rechtlichen Rahmenvereinbarung zur Konsultation.

E-Government Schweiz hat im laufenden Jahr den Entwurf der E Government-Strategie Schweiz 2020–2023 erarbeitet. Deren Stossrichtung entspricht den am 14. November 2018 vom Bundesrat gutgeheissenen strategischen Eckwerten, die in Abstimmung zu den «Leitlinien der Kantone zur Digitalen Verwaltung» erstellt worden sind. Den Entwurf der Strategie legt der tripartit zusammengesetzte Steuerungsausschuss, den Bundespräsident Ueli Maurer leitet, nun Bund, Kantonen und Gemeinden zur Konsultation vor.

Zudem unterbreitet der Steuerungsausschuss Bund, Kantonen und Gemeinden den Entwurf der «Öffentlich-rechtlichen Rahmenvereinbarung über die E-Government-Zusammenarbeit in der Schweiz 2020» zur Stellungnahme. Darin sind die Modalitäten der Zusammenarbeit bezüglich Organisation, Verantwortlichkeiten und Finanzierung zwischen den Staatsebenen beschrieben. Der Entwurf beruht auf der heute gültigen Rahmenvereinbarung 2016–2019. Ohne Kündigung durch eine der Vertragsparteien soll die neue Rahmenvereinbarung bis Ende 2021 gelten.

Für einen Einblick in die Aktivitäten, die der Steuerungsausschuss im Rahmen der E Government-Strategie Schweiz 2020–2023 plant, wird zudem als drittes Dokument der Entwurf des vorbereiteten Umsetzungsplans zur Verfügung gestellt. Dieser ist nicht Bestandteil der Konsultation, sondern dient zur weiterführenden Information.

Entwurf E-Government-Strategie Schweiz 2020-2023
Format:
PDF
Größe:
761 kb
Aktualisiert:
Entwurf Umsetzungsplan E-Government Schweiz 2020-2023
Format:
PDF
Größe:
826 kb
Aktualisiert: