Direkt zum Inhalt

E-Government Schweiz kurz erklärt

E-Government Schweiz ist die Organisation von Bund, Kantonen und Gemeinden für die Ausbreitung elektronischer Behördenleistungen. Sie steuert, plant und koordiniert die gemeinsamen E-Government-Aktivitäten der drei Staatsebenen.

E-Government-Strategie Schweiz

Bund, Kantone und Gemeinden verfolgen eine gemeinsame E-Government-Strategie. Mit der Umsetzung der Strategie möchten sie das folgende Leitbild realisieren:
«E-Government ist selbstverständlich: transparente, wirtschaftliche und medienbruchfreie elektronische Behördenleistungen für Bevölkerung, Wirtschaft und Verwaltung.»
Die E-Government-Strategie von 2007 wurde überarbeitet. Bund, Kantone und Gemeinden haben die neue Strategie Ende 2015 verabschiedet.

Öffentlich-rechtliche Rahmenvereinbarung über die E-Government Zusammenarbeit in der Schweiz (2016 – 2019)

Die Modalitäten der Zusammenarbeit im E-Government sind in einer öffentlich-rechtlichen Rahmenvereinbarung beschrieben. Diese definiert insbesondere die Organisation und das Budget für die Umsetzung der E-Government-Strategie Schweiz. Die erste Rahmenvereinbarung über die E-Government-Zusammenarbeit trat 2008 in Kraft. Diese wurde 2012 leicht verändert weitergeführt. Im Hinblick auf die Legislatur 2016 – 2019 verabschiedeten der Bundesrat und die Konferenz der Kantonsregierungen eine überarbeitete Version der Rahmenvereinbarung.

Schwerpunktplan E-Government Schweiz

Die E-Government-Strategie Schweiz sieht eine Fokussierung der gemeinsamen Aktivitäten von Bund, Kantonen und Gemeinden im Rahmen eines Schwerpunktplanes vor. Der Schwerpunktplan führt strategische Projekte und Leistungen, die der Umsetzung der Ziele der E-Government-Strategie Schweiz dienen.

Organisation E-Government Schweiz

Ein Steuerungsausschuss aus politischen Vertreterinnen und Vertreter aller Staatsebenen ist verantwortlich für die Strategieumsetzung. Er nimmt die strategische Steuerung wahr. Ein Planungsausschuss, zusammengesetzt aus E-Government-Fachleuten von Bund, Kantonen und Gemeinden, plant und kontrolliert die Umsetzung der Strategie. Eine Geschäftsstelle hat die Funktion der Koordination und Kommunikation inne. Für die Umsetzung der im Schwerpunktplan definierten strategischen Projekte und Leistungen sind die Projekt- und Leistungsverantwortlichen. Die E-Government-Entwicklung ausserhalb des Schwerpunktplans dokumentiert die Geschäftsstelle über das Forum der Themenführer.