Direkt zum Inhalt

Abschlusspublikation 2016–2019

Elektronischer Austausch von Finanzdaten

Der Verein Swissdec engagiert sich seit über elf Jahren erfolgreich in der Digitalisierung und bezweckt die Standardisierung, Vereinheitlichung und Vereinfachung der elektronischen Übermittlung von Lohndaten, Leistungsdaten und Finanzdaten. 
Diese Daten müssen Unternehmen und Arbeitgeber aufgrund einer gesetzlichen Pflicht oder einer vertraglichen Vereinbarung zur gesetzeskonformen Weiterbearbeitung an Empfängerorganisationen, wie beispielsweise Behörden und Versicherungen, zustellen. Aktuell können über 199 Behörden und Versicherungen digitale Daten empfangen, die über den Lohnstandard-CH (ELM) übermittelt werden.
 
Unternehmen, die auf eine Swissdec-zertifizierte Lohnbuchhaltungs-Software setzen, sparen nicht nur Zeit und damit Administrations- und Verwaltungskosten, sie setzen auch auf eine sichere und langfristige Lösung des digitalisierten Datenaustausches. Heute tragen über 100 Lohnbuchhaltungs-Softwares das Gütesiegel «Swissdec-zertifiziert». Aus diesen Lohnbuchhaltungs-Softwares wurden im Jahr 2018 über den «Lohnstandard-CH (ELM)» mehr als 17,8 Millionen Personendaten an berechtigte Empfängerorganisationen übermittelt.

Steckbrief

  • Themenführer: Verein Swissdec
  • Ziel: Swissdec vereinfacht den elektronischen Finanzdatenaustausch zwischen Unternehmen und den bei Swissdec beteiligten Versicherern und Behörden.
  • Ergebnisse: Kosteneinsparungen für alle, erreicht durch Standardisierung der Übertragung betrieblicher Finanzdaten aus den Buchhaltungs- und Personalverwaltungssystemen der Unternehmen an die beteiligten Empfänger (Versicherer und Behörden).
  • Anstehende Arbeiten: Im Herbst 2019 startet der Pilot Betrieb mit der Version 1.0 des Leistungsstandard-CH (KLE) und ab 01.01.2021 steht die neuste Version 5.0 des Lohnstandard-CH (ELM) zur Verfügung.
  • Fakt: 17,8 Millionen Personendaten im Jahr 2018 erfolgreich via Lohnstandard-CH von Swissdec übermittelt.

Weitere Informationen

Webseite von Swissdec