Direkt zum Inhalt

ffO-Workshop 2015

E-Government Schweiz ab 2016: Rolle der federführenden Organisationen

Ende Februar hat der Steuerungsausschuss die Konsultation bei Bund, Kantonen und Gemeinden zu den erneuerten Grundlagendokumenten für die E-Governmen-Zusammenarbeit ab 2016 eröffnet. Das neue Umsetzungskonzept sieht einen Schwerpunktplan vor, in dem eine kleine Anzahl Projekte und Leistungen geführt wird, die von strategischer Bedeutung sind und einen hohen nationalen Koordinationsbedarf aufweisen. Der Schwerpunktplan ersetzt demnach den Katalog priorisierter Vorhaben, womit den heutigen federführenden Organisationen ab 2016 eine neue Rolle zukommt.

E-Government Schweiz soll weiterhin breit abgestützt bleiben: Trotz schmalerem Projektportfolio sollen die verschiedenen E-Government-Projekte nationale und internationale Sichtbarkeit haben. Am Workshop wurden die Bedürfnisse und Anregungen für die Weiterentwicklung der Rolle der bisherigen federführenden Organisationen aufgenommen.

Programm ffO-Workshop 2015
Format:
PDF
Größe:
2 mb
Aktualisiert:
Ergebnisse ffO-Workshop 2015
Format:
PDF
Größe:
86 kb
Aktualisiert: