Direkt zum Inhalt

Unternehmens- und Handelsregister

Unternehmens-Identifikationsnummer (UID) / UID-Register

Zur eindeutigen Identifikation der Unternehmen (aller Rechtsformen) wird diesen eine UID zugewiesen. Es handelt sich dabei um eine eindeutige, unveränderliche Identifikationsnummer; jede Nummer wird nur einmal vergeben. Dadurch wird die Qualität des Datenbestandes sichergestellt und der Datenaustausch erleichtert, den Unternehmen wird ermöglicht, sich bei verschiedenen Behördenkontakten mit derselben Nummer zu identifizieren.

Als spezialgesetzliche Grundlage für die UID dient das Bundesgesetz über die Unternehmens-Identifikationsnummer (UIDG) vom 18. Juni 2010. Durch dieses Gesetz wurde Art. 936a OR in Bezug auf die im Handelsregister einzutragenden Unternehmen eingefügt. Die UID wird jedoch auch Organisationen und Unternehmen zugeteilt, welche nicht im Handelsregister eingetragen werden müssen.

Das Bundesamt für Statistik (BFS) führt ein UID-Register, in welchem für jede UID und die entsprechende Einheit die zugehörigen Daten geführt werden (Art. 6 UIDG).

Bundesgesetz über die Unternehmens-Identifikationsnummer (UIDG) vom 18. Juni 2010.
Art. 936a1B. Eintragungen / IV. Eintragung ins Handelsregister / 4. Unternehmens-Identifikationsnummer
Art. 6 UID-Register

Handelsregister

Das Handelsregister ist ein öffentliches, amtlich geführtes Verzeichnis von zentralen rechtlichen Gegebenheiten zu den Unternehmen. Im Wesentlichen enthält es Informationen zu:

  • Grunddaten (Ort des Sitzes, Adresse, Firma und Zweck)
  • Informationen betreffend die Haftung
  • Angaben zu den Vertretungsverhältnissen

Die Handelsregister werden durch die Kantone geführt (Art. 927 Abs. 1 OR). Der Bundesrat ist durch Art. 929a OR ermächtigt und beauftragt, Vorschriften über die elektronische Führung des Handelsregisters und den elektronischen Datenaustausch zu erlassen. Insbesondere wird der Bundesrat ermächtigt den Kantonen vorzuschreiben:

  • die Führung des Handelsregisters mittels Informatik
  • die Entgegennahme elektronisch eingereichter Belege
  • die elektronische Erfassung und Aufbewahrung von Belegen
  • die elektronische Datenübermittlung
  • die Ausstellung beglaubigter Handelsregisterauszüge in elektronischer Form
  • die elektronische Einreichung von Anmeldungen und Belegen beim Handelsregisteramt

Der Bundesrat hat diese Kompetenz insbesondere mit Erlass der Handelsregisterverordnung (HRegV) ausgeübt.

Art. 927 A. Zweck und Einrichtung / I. Im Allgemeinen
Art. 929a1A. Zweck und Einrichtung / III. Verordnung / 2. Bei Führung des Handelsregisters mittels Informatik
Handelsregisterverordnung

Art. 12 HRegV verpflichtet die Kantone dazu, Einzelabfragen ins Handelsregister unentgeltlich zuzulassen. Eine Anwendung, über welche diese Einzelabfragen möglich sind, ist die Webapplikation Zefix.

Art. 12 Elektronisches Angebot
Zefix