Direkt zum Inhalt

E-Government-Benchmark der EU 2020

Der am 23. September 2020 publizierte E-Government-Benchmark-Bericht der Europäischen Kommission untersucht Behördenleistungen in verschiedenen Lebensbereichen. Die Schweiz hat sich im Vergleich zu den Vorjahren verbessert.

Die Europäische Kommission untersucht in der Studie E-Government-Benchmark den Fortschritt in der Digitalisierung der Verwaltung. Über jeweils zwei Jahre lässt sie dafür in acht Ereignissen aus dem privaten und geschäftlichen Umfeld die Erfüllung der Hauptindikatoren «Nutzerfreundlichkeit», «Transparenz», «grenzüberschreitende Mobilität für die Bevölkerung und die Unternehmen» sowie «Basisdienste» überprüfen. Der aktuelle Bericht beleuchtet zudem die Bedeutung von online-Dienstleistungen während der COVID19-Krise, in der die meisten Länder einen Lockdown verordneten und Behörden ihre Schalter schliessen mussten.

Die Studie umfasst nebst der Schweiz alle 27 EU-Mitgliedstaaten sowie Island, Norwegen, Serbien, Montenegro, die Türkei, das Vereinigte Königreich sowie Albanien und Nordmazedonien. Erneut schneiden Malta, Estland, Österreich und Lettland in der Gesamtbewertung der Erhebung am besten ab.


Schweiz verzeichnet Steigerung der Gesamtleistung

Mit einer Gesamtleistung von 54 % (2018: 47 %) befindet sich die Schweiz auf Rang 29 von 36. Gegenüber der letzten Untersuchung konnte sich die Schweiz in allen untersuchten Hauptindikatoren verbessern. Noch aufzuholen hat sie bei den Basisdiensten, insbesondere beim Einsatz der elektronischen Identität und authentische Quellen (z. B. vorausgefüllte Formulare) und im Bereich der Transparenz.

Der Aufbau von Basisdiensten wird in der Schweiz konsequent fortgesetzt. In der aktuellen E-Government-Strategie 2020–2023 erarbeiten Bund, Kantone und Gemeinden unter anderem den rechtlichen Rahmen für eine staatlich anerkannte elektronische Identität. Denn Studien wie diese zeigen, dass Staaten, die über gut ausgebaute Basisdienste verfügen, im E-Government führend sind. Zudem sind sie grundlegend für eine nutzerfreundliche und effiziente Abwicklung von elektronischen Prozessen.

Herausgeberin: Europäische Kommission

E-Government-Benchmark der EU 2020
3. eGovernment Benchmark - Country Factsheet CH
Format:
PDF
Größe:
221 kb
Aktualisiert: